Webdesigner Aargau

Dein Unternehmen hat viel zu sagen

User login

CAPTCHA

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

1 + 0 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.

Webdesigner Aargau

Webdesign für mehr als 1000 Worte

Als Webdesigner bin ich spezialisiert auf Websites mit grossen Informationsmengen. Statt Webdesign bevorzuge ich den Begriff «Informationsarchitektur». Es geht um Auffindbarkeit, Kategorisierung, Lesbarkeit und Typografie. Oft in mehreren Sprachen.

Webdesigner denken oft zu visuell

Es gibt Gestalter von Websites, die Ihre Tätigkeit als weitgehend visuelle Aufgabe begreifen. Das ergibt bei Image-Auftritten oder Kampagnen durchaus Sinn. Doch viele Websites sind «überdesignt» und bewähren sich in der Praxis nicht: bei der Recherche, bei einer Bestellung, generell wenn es um Prozesse geht.

Erstaunlich vielen Webdesignern fehlen zudem Basiskenntnisse in der Suchmaschinen-Optimierung. Diese sind heute schlicht unabdingbar, wenn man massive Mehrkosten im SEO-Bereich vermeiden möchte.

«Grafiker gestalten oft, was ihnen selber gefällt»

Diese Aussage ist natürlich nur halbwegs ernst gemeint – aber sie stammt interessanterweise von einem Grafiker. Ich arbeite regelmässig mit Grafikdesignern zusammen, etwa für Erscheinungsbilder oder im Printbereich. Aber deren Gestaltungsvorschläge für grössere Sites müssen oft stark überarbeitet werden. Oft fehlen elementare Dinge wie Suchresultate, Kategorieübersichten, kontextuelle Inhalte. Oder das Design sieht zwar sehr gut aus, verlangt jedoch gute HTML-Kenntnisse, um Inhalte anpassen zu können.

Mehrsprachige Websites

Auch die Anzahl Sprachen ist letztlich für die Informationsarchitektur ausschlaggebend. Mehrsprachige Webprojekte werden oft unterschätzt und generieren hohe Folgekosten. Ich habe lange Erfahrung mit mehrsprachigen Sites und deren Betreuung auf Kundenseite.

Struktur, Inhalte, Design. In dieser Reihenfolge.

Auch KMU benötigen je nach Branche umfangreiche Websites. Deshalb spreche ich mit Kunden immer zuerst einmal über Inhalte und Struktur statt über das Webdesign. Die Erstellung der Website beginnt, bevor das Design festgelegt ist. Letztlich bestimmen die Inhalte und das Benutzerverhalten, wie die Website aussehen soll. Entscheidend ist eine durchdachte Informationsarchitektur. Ist diese stimmig, können Farben und Logos  problemlos wechseln.

Warum mazze.ch als Webdesigner

Spezialisiert auf Websites mit grossen Informationsmengen (B2B, Verbände)
Langjährige Erfahrung mit mehrsprachigen Websites
Webspezialist statt Webagentur – für Kunden, die den direkten Draht zum Umsetzer bevorzugen.
Starker Fokus auf Lesbarkeit (Ausbildung als Typograf)
Über 100 realisierte Projekte