Drupal-Migration und Redesign für GEN SUISSE
Die neue Website von GEN SUISSE. Das Redesign setzt auf grössere und animierte Bilder auf der Frontseite. Zudem wurde der Bestellprozess für Drucksachen komplett erneuert und vereinfacht.

Kundenprojekt #3

Drupal-Migration und Redesign für GEN SUISSE

Die Stiftung GEN SUISSE fördert den Dialog über wegweisende und gesellschaftsrelevante Themen der Life Sciences. Auch für das Redesign der zweisprachigen Website setzt der Verband auf Drupal. mazze.ch integrierte zudem eine überaus einfache Shop-Lösung für die Bestellung von Informationsmaterial.

Die Stiftung GEN SUISSE fördert den Dialog über wegweisende und gesellschaftsrelevante Themen der Life Sciences. Auch für das Redesign der zweisprachigen Website setzt der Verband auf Drupal. mazze.ch integrierte zudem eine vereinfachte Shop-Lösung für die Bestellung von Informationsmaterial.

«Der Inhalt der Physik geht die Physiker an, die Auswirkungen alle Menschen“. Dieses Zitat auf der Website von GEN SUISSE steht sinnbildlich für das Selbstverständnis der Stiftung mit Sitz in Bern. Neben der Forschung muss die Wissenschaft zunehmend in der Lage sein, komplexe Inhalte fassbar zu machen. Seit über 25 Jahren unterstützt GEN SUISSE darum den Dialog zwischen Forschung, Politik, Öffentlichkeit und Schulen.

Website-Redesign und Plattform-Migration in einem Schritt

Der Anstoss für die Überarbeitung der Website war technischer Natur: mit dem Erscheinen der Version 8 von Drupal wurde die Unterstützung der Version 6 offiziell beendet. Sicherheitskritische Updates waren fortan nicht mehr verfügbar. Die Drupal-Version 8 wiederum war bei Ihrem Erscheinen erst für einfache Projekte produktiv einsetzbar, es fehlten namentlich Funktionen für transaktionale Bereiche, im Fall von GEN SUISSE vor allem die wichtige Bestellfunktionen für Drucksachen.

Der Neuaufbau erfolgte also in Drupal Version 7, wobei ein wichtiger Fokus auf der späteren Update-Fähigkeit auf Drupal 8 lag. Weil die bisherige Website nicht «responsive» war – also noch nicht für mobile Endgeräte optimiert wurde – war auch der Umzug auf ein modernes Frontend-Framework erforderlich, im Fall von GEN SUISSE die sehr schlanke Bourbon-SASS-Bibliothek. Dies wiederum war die Gelegenheit, auch die visuelle Benutzeransprache zu modernisieren – weg von der klassischen “Verbandswebsite”, hin zu einer emotionaleren Ansprache mit grösserem Bildanteil vor allem auf der Frontseite.

Die Herausforderung «Dokumentbestellung»

Auch wenn moderne Kommunikation oft über das Web abgewickelt wird: gerade für die Öffentlichkeitsarbeit von Verbänden haben Drucksachen eine nach wie vor grosse Bedeutung. GEN SUISSE bearbeitet monatlich nicht nur zahlreiche Anfragen von Schulen, sondern publiziert im Schnitt auch einmal pro Jahr die Zeitschrift GEN DIALOG zu einem Schwerpunktthema der Gentechnologie. Die meisten Drucksachen sind als PDF-Download verfügbar, können gleichzeitig aber auch als Druckversion kostenlos bezogen werden.

Für die Verwaltung der Publikationen auf der Website ging man bislang den «bewährten», aber eher umständlichen Weg: Bereitstellung des PDF als Download, Bestellung der Printversion über ein normales Webformular – dessen Anpassung bei Neuerscheinungen nicht eben intuitiv war und einiges an technischem Hintergrundwissen verlangte.

Als naheliegendste Alternative hätte sich eigentlich die Bestellung über einen Online-Shop angeboten. Doch die Standard-Lösung «Drupal Commerce» für Online-Bestellungen auf der Drupal-Plattform war wiederum einen Nummer zu gross – sie verlangt unter anderem eine Produktnummer pro Artikel und verfügt schon in der Basisversion über einen mehrstufigen Checkout-Prozess. Dieser lässt sich zwar per Konfiguration vereinfachen, war aber immer noch zum umständlich für einen simple Bestellung, zumal die Publikationen von GEN SUISSE kostenlos sind.

Drupal «Light Shop»

Einmal mehr erwies sich die schier endlose Zahl an Drupal-Erweiterungen als echter Vorteil: das Drupal-Modul «Light Shop» erlaubt, beliebige Inhalte per Checkbox als bestellbar zu definieren und unterstützt – immer sehr wichtig – die durchgehende Mehrsprachigkeit der Inhalte. Der Besteller erhält ein E-Mail, der Anbieter ebenfalls, mehr brauchte es in diesem Fall nicht. Einzig bei der Bestellübersicht war eine kleine Anpassung im Code erforderlich, falls der Besteller vor dem Absenden noch die Produktmenge ändert.

Die Website wurde Anfang 2016 aufgeschaltet und einige Monate später noch um einen Bereich für das 25-Jahre-Jubiläum von GEN SUISSE ergänzt. Auch hier ermöglichte die Nutzung bestehender Bibliotheken eine rasche und unkomplizierte Umsetzung. Die animierte «Timeline» aus der Bourbon-Bibliothek war ohne grossen Aufwand als Template umgesetzt und bietet einen attraktiven und für Mobilgeräte optimierten Überblick der letzten 25 Jahre von GEN SUISSE.